Gute Zeit

Jugendliche wollen sich engagieren – doch irgendwie muss dieses Engagement in den vollgepackten Alltag passen. Und wer nicht weiß, in welcher Stadt er morgen studieren wird, lässt sich vielleicht nicht gern auf ein längeres Projekt ein. Doch wer will, findet viele Möglichkeiten.

"Ich habe sie sehr bewundert“, sagt Roxana. Zwei Jahre lang hat die 18-jährige Schülerin eine Bewohnerin in einem Münchner Pflegeheim besucht, jeden Sonntag für eine oder anderthalb Stunden. Die beiden haben Zeit miteinander verbracht, sich unterhalten und zusammen Kuchen gegessen. Roxana möchte nächstes Jahr ihre allgemeine Hochschulreife machen und überlegt gerade, was sie danach studieren will. Anders als die Frau, die in diesem Text Klara Müller heißt, haben sie und ihre Mitschülerinnen heute beinahe alle Möglichkeiten. „Ihr Leben war so anders als meines“, sagt sie. Vor wenigen Wochen ist Klara Müller gestorben. Wie alt sie war, wollte sie ihrer Besucherin nie verraten. 272 Bewohner leben in verschiedenen Wohnbereichen in dem Münchner Pflegeheim, das sich auf die Betreuung und Pflege dementer Menschen spezialisiert hat. 

(Text: Anna Schmid)

MEHR LESEN